» Home » Fragen und Antworten

Was ist Verhinderungspflege?

Die Verhinderungspflege ist die vollstationäre Pflege  für einen befristeten Zeitraum von max.  28 Tagen im Kalenderjahr, wenn die Pflege durch pflegende Angehörige aufgrund von Urlaub, Krankheit oder anderen Verhinderungen nicht gewährleistet werden kann. Voraussetzung für eine Kostenübernahme der Pflegeleistungen durch die Pflegekasse ist, dass die/der Pflegebedürftige vor der erstmaligen Verhinderung mindestens 12 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt wurde. Weiterhin ist hierfür die Einstufung  in eine Pflegestufe nötig. Ist noch keine Einstufung in eine Pflegestufe erfolgt, so muss diese bei der Pflegekasse beantragt werden. Wird eine Pflegestufe festgestellt bzw. ist bereits mind. Pflegestufe I vorhanden, so übernimmt die Pflegekasse für max. 28 Tage im Kalenderjahr einen Höchstbetrag von 1612,-€ für die pflegebedingten Kosten. Außerdem muss die Kurzzeitpflege im selben Kalenderjahr bereits ausgeschöpft sein.

 

Suchen Sie einen Heimplatz in einem Altenheim oder einem Seniorenheim, einem Pflegeheim, einer Seniorenresidenz oder einen Platz im Betreuten Wohnen für Ihre Angehörigen oder für sich selbst, dann finden Sie eine geeignete Einrichtung in unserem Portal über unsere Heimplatzsuche!

 

 

zur Heimplatzsuche          weitere Fragen und Antworten